Die Formen (Hyong) und deren Bedeutung


Hyong - Form

Steigerung der Konzentration In den alten Zeiten übten die Schüler noch nicht mit Partnern, aus Sorge sie zu verletzen.So wurden bestimmte Bewegungsabläufe festgelegt, die Formen. Diese sind der Kampf gegen mehrere fiktive Gegner. Hier können die Angriffs- und Abwehrbewegungen ohne jedes Abstoppen mit aller Konsequenz, Stärke und Härte ausgeführt und realistisch geübt werden.

 

 

In unserem Lehrsystem werden die 20 ursprünglichen Formen gelaufen.Die Namen dieser Formen (Hyongs) sind eng mit der Geschichte und der Kultur Koreas verbunden.Sie deuten in ihrem Aufbau symbolisch auf historische Persönlichkeiten und Ereignisse hin.Mit zunehmenden Entwicklungsstand des Schülers werden die Formenimmer anspruchsvoller und komplexer.


1. CHON-JI

Bedeutet Himmel und Erde. Die Erschaffung der Welt oder der Anfang der menschlichen Geschichte. Das Ablaufmuster in der Form ist zweigeteilt: ein Teil repräsentiert den Himmel, der andere die Erde.

19 Bewegungen.


2. TAN-GUN

Diese Form ist nach dem Heiligen Tan-Gun benannt, dem legendären Gründer Koreas im Jahre 2334 v. Chr..

21 Bewegungen.


3. TO-SAN

Pseudonym des Patrioten Ahn Chang-Ho (1876-1938), der sein ganzes Leben der Förderung der Bildung in Korea und der Unabhängigkeitsbewegung gewidmet hat.

24 Bewegungen.


4. WON-HYO

So hieß der bekannte Mönch, der zur Zeit derSilla-Dynastie (686 n. Chr.) den Buddhismus in Korea einführte.

28 Bewegungen.


5. YUL-KOK

Das Pseudonym des großen Philosophen und Gelehrten Yi I (Li-Ie) (1536-1584), auch mit dem Beinamen "Konfuzius von Korea" bezeichnet.

38 Bewegungen.


6. CHUNG-GUN

Diese Form ist nach dem Patrioten Ahn Chung-Gun benannt, der durch ein Attentat den ersten japanischen Generalgouverneur von Korea, Hiro-Bumi Ito, tötete, der die führende Rolle beim Zusammenschluß von Japan und Korea (nach dem japanisch-koreanischen Krieg) spielte. Die 32 Bewegungen der Form stehen für sein Alter bei seiner Hinrichtung im Gefängnis Lui-Shung.

32 Bewegungen.


7. T'OI-GYE

Das Pseudonym des bekannten Gelehrten Yi-Hwang (im 16. Jh.), eine anerkannte Autorität auf dem Gebiet des Neu-Konfuzianismus. Die Bewegungen des Formablaufs beziehen sich auf seinen Geburtsort auf dem 37. Breitengrad, das Ablaufbild stellt den Begriff "Gelehrter" dar.

37 Bewegungen.


8. HWA-RANG

Dies ist die Bezeichnung einer Jugendorganisation, die ihren Ursprung in der Silla-Dynastie vor ungefähr 1350 Jahren hat.Diese Organisation entwickelte sich zur Antriebskraft, die letztendlich zur Vereinigung der drei Königreiche Koreas führte. 29 Bewegungen.


9. CH'UNG-MU

Dies war der Rufname des Großadmirals Yi-Sin der Yi-Dynastie. Er stand im Ruf, das erste gepanzerte Kriegsschiff erfunden zu haben (Kobukson, 1592), das der Vorläufer unserer heutigen Unterseeboote war. Der Grund, weshalb diese Form mit einem Angriff der linken Hand endet, liegt darin, seinen bedauernswerten Tod zu symbolisieren.

30 Bewegungen.


10. KWANG-GYE

Der Name dieser Form beruht auf dem 17. König in der Koguryo-Dynastie "Kwangkyeto", der die koreanischen Kolonien bis in die Mandschurei ausweitete. Die Bewegungsschritte besagen, daß er alle verlorenen Kolonien zurück erwerben konnte. Die 39 Bewegungen weisen auf das Jahr seiner Krönung hin.

39 Bewegungen.


11. P'O-UN

Pseudonym des berühmten koreanischen Dichters Chong Mong-Chu (14. Jh.). Er stand loyaler zu seinem König. Sein Gedicht "Ich würde keinem zweiten Herren dienen, auch wenn man mich hundertmal kreuzigte" ist heute noch bekannt in Korea. Er war außerdem ein Pionier der Physik. Das Diagramm stellt seine unbeirrbare Loyalität gegenüber Land und König (Koryo-Dynastie) dar.

36 Bewegungen.


12. KAE-BAEK

Bekannt nach Kae-Baek, einem großen General der Paekchae-Dynastie (660 n. Chr.). Das Diagramm symbolisiert seine strenge und korrekte militärische Disziplin.

44 Bewegungen.


13. YU-SIN

Bennant nach General Kim Yu-Sin (Silla-Dynastie), der die drei koreanischen Königreiche vereinigte. Die 68 Bewegungen beziehen sich auf die beiden letzten Ziffern der Jahreszahl 668 n.Chr., das Jahr, in dem Korea vereinigt wurde.

68 Bewegunge.


14. CH'UNG-JANG

Ist das Pseudonym, das man General Kim Dok-Ryong gab, der während der Yi-Dynastie (15. Jh.) lebte. Diese Hyong endet mit einem Angriff der linken Hand, womit bezeichnet wird, daß er unter falscher Beschuldigung mit 27 Jahren im Gefängnis starb, ohne seine Möglichkeiten entfalten zu können.

52 Bewegungen.


15. UL-JI

Benannt nach General Ul-Ji Mun Dok, der im Jahr 512 n. Chr. Korea erfolgreich gegen eine chinesische Invasion verteidigte.Das Diagramm steht für seinen Familiennamen;die 42 Bewegungen bezeichnen das Alter des Urhebers dieser Hyong, als er sie erdachte.

42 Bewegungen.


16. SAM-IL

Bezeichnet das historische Datum des Beginns der koreanischen Unabhängigkeitsbewegung – am 1. März 1919.Die 33 Bewegungen weisen auf die Anzahl der koreanischen Patrioten hin, die diese Unabhängigkeitsbewegung geplant hatten.

33 Bewegungen.


17. KO-DANG

War das Pseudonym des koreanischen Patrioten Cho-Man-Sik, der sein Leben der Unabhängigkeitsbewegung und der Erziehung Koreas widmete. Die 39 Bewegungen beziehen sich auf die Lage seines Geburtsortes am 39. Breitengrad.

39 Bewegungen.


18. CH'OI-YONG

Bekannt nach General Ch'oi Yong, dem Premierminister und Oberbefehlshaber der Streitkräfte gegen Ende der KORYO Dynastie (14. Jh.). Obwohl er aufgrund falscher Beschuldigungen hingerichtet wurde, stand er in hohem Ansehen wegen seiner Treue, seines Patriotismus und seiner ehrlichen Armut.

45 Bewegungen.


19. SE-JONG

Benannt nach dem bedeutendsten koreanischen König Se Jong, der 1443 n. Chr. das koreanische Alphabet einführte. Se-Jong war auch ein bedeutender Meteorologe. Das Diagramm repräsentiert den König, die 24 Bewegungen entsprechen den 24 Buchstaben des koreanischen Alphabets.

24 Bewegungen.


20. TONG-IL

Bezeichnet die Vereinigung des geteilten Korea; das Diagramm die Einheitlichkeit des koreanischen Volkes.

56 Bewegungen.

 

        

        

    

 

 

198050