Kindertraining

Taekwon-Do für Kinder

(Traditonl. Taekwondo eine der besten Sportarten die es für Kinder gibt) 

Für Kinder alle Altersgruppen bieten wir spezielle Trainingseinheiten,die Ihr Kind optimal fördern. Unsere geschulten Taekwon-Do - Lehrer bringen Ihrem Kind nicht nur Techniken bei, sondern werden gerade auf die Besonderheiten Ihres Kindes speziell eingehen, dabei sollen nicht nur Talente gefördert werden, sondern v.a. Schwächen abgebaut und behoben werden, z. B.

      - Konzentrationsschwächen - Aufmerksamkeitsdefizite - ADS -                         - Haltungsschwächen - Koordinative Probleme -

                                - Aggressives Verhalten - 

                 - Zu schüchternes / zurückhaltendes Verhalten-

                          -schwache schulische Leistungen- 

Durch einfache Übungen während des Trainings kann unkompliziert und ohne Druck an diesen "Schwächen" gearbeitet werden. Haltungprobleme werden durch den Aufbau der Muskulatur, die ganz unbemerkt nebenbei erfolgt, verbessert, aber auch erkannt. Da eine gerade Körperhaltung bei allen Übungen verlangt wird und auch sinnvoll ist. Koordinative Probleme werden durch das Training  behoben. Alle Bewegungsabläufe verlangen die Verwendung und Kontrolle beider Arme und Beine in der richtigen, vorgegebenen Art und Weise. So lernt jedes Kind automatisch Koordination. Gleichzeitig werden eineitige Schwächen (z. B.die linke Seite von Rechtshändern) abgebaut. Aggressives Verhalten wird in zweierlei Hinsicht verhindert : zum ersten, weil die Kinder sich im Training richtig austoben können und somit überschüssige Energie oder Frust einfach in etwas Positivies verwandeln: "rauskicken, -punchen, -springen, - schreien" können und auch dürfen.. Zum zweiten, weil die Etikette des traditionellen Taekwon-Do jede Art von Unhöflichkeit oder gar Aggression gegenüber anderen nicht zulässt. Im Training wird durch bestimmte Rituale (Verbeugen vor dem Lehrer und den Trainingspartnern, Bedanken für die Übungen durch Verbeugen, Handgeben etc.) der Respekt vor sich selbst und anderen gefördert. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass es verboten ist, die Kampftechniken activ am anderen auszuführen. Alle Schläge und Tritte müssen vor den Trainingspartnern abgestoppt werden. Nur auf Schlagpolster und beim Bruchtest auf  (natürlich Kindgerechte) Holzbretter dürfen (sollen) die Kinder "voll zuschlagen". Wer zu schüchtern ist, wird durchs Taekwon-Do bald Selbstbewusster. Durch die Einzelübungen vor der Gruppe und die Erfahrung "Ich bin Stark" "Ich kann Was" wird das Selbstvertrauen eines Kindes immer größer. Misserfolge werden konsequent vermieden. Schon von Beginn an wird dem Kind das Gefühl gegeben "Ich kann was lernen". Die geschulten Trainer werden bei aller Disziplin, die Stunde  immer so gestalten, dass ein Kind dabei auch ein Erfolgserlebnis hat. Sicher klappt's oft nicht beim ersten Mal, aber Ihr Kind lernt nicht aufzugeben, und stellt fest, dass es zum Schluss doch erfolgreich ist  wenn es sich nur genug bemüht und aussreichend übt...... Eine wichtige Erfahrung: "wenn ich nicht Aufgebe, kann ich es schaffen!"  - das gilt doch auch für die Schule und das ganze  Leben-       

Helfen "Sie" Ihrem Kind sich selbst zu helfen ! 

Starke, selbstbehauptete und selbstbewuste Kinder werden nicht so leicht Opfer von Gewaltverbrechern, da sich diese Individuen erfahrungsgemäß ein "leichtes Opfer" aussuchen.

Schon nach wenigen monaten Training sind Taekwon-do Kinder in der Lage einfache und doch wirkungsvolle Selbstverteidigungsschläge auszuführen, die es solchen Tätern schwerer macht ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Das erkennen und bewältigen solcher Situationen wird in regelmäßigen Abständen im Taekwondo-Center immer wieder geübt.

Taekwon-do Kinder sind in solchen Gefahrensituationen nicht ganz hilflos und "wie Gelähmt" haben sie doch bereits in der Taekwon-do Schule gelernt sich gegen Übergriffe zu wehren, unter Stress zu schlagen, treten und zu schreien. 

 


 

135587